260 Firmen für deine Suche.
  • drucken
  • Per E-Mail teilen

Gemeindeverwaltung Arlesheim

Domplatz 8
4144Arlesheim
  • drucken
  • Per E-Mail teilen

Gemeindeverwaltung Arlesheim

Im Banne Arlesheims befinden sich - neben Münchenstein - die ältesten bekannten Siedlungsorte des Kantons aus der Alt-, Stein- und Jungsteinzeit; die Ermitage-Höhle, der Hohle Felsen und die Hollenberg-Höhlen.

1239 verkaufte die Äbtissin Willebirgis von Hohenburg den Hof Arlesheim dem Bischof von Basel. Arlesheim kam zu grosser Bedeutung, als sich das Domkapitel, das von Basel nach Freiburg im Breisgau geflohen war, 1679 in Arlesheim niederliess. Domherrenhäuser und die Domkirche wurden gebaut. Durch die Französische Revolution ging das Domkapitel Arlesheim wieder verloren und der bischöfliche Teil des Birstals geriet unter französische Herrschaft. Am Wiener Kongress im Jahre 1815 wurde Arlesheim zum Kanton Basel geschlagen. 1832 setzten sich die Bürger von Arlesheim für die Kantonstrennung ein, seither ist das Dorf Bezirkshauptort.

Das Arlesheimer Gemeindewappen ist eng mit dem Wappen der ehemaligen Vogtei Birseck verknüpft. Dieses geht auf das Adelswappen der Herren von Uesenberg zurück. Diese trugen den Flügel in ähnlicher Form in ihrem Wappen.
Im Banne Arlesheims befinden sich - neben Münchenstein - die ältesten bekannten Siedlungsorte des Kantons aus der Alt-, Stein- und Jungsteinzeit; die Ermitage-Höhle, der Hohle Felsen und die Hollenberg-Höhlen.

1239 verkaufte die Äbtissin Willebirgis von Hohenburg den Hof Arlesheim dem Bischof von Basel. Arlesheim kam zu grosser Bedeutung, als sich das Domkapitel, das von Basel nach Freiburg im Breisgau geflohen war, 1679 in Arlesheim niederliess. Domherrenhäuser und die Domkirche wurden gebaut. Durch die Französische Revolution ging das Domkapitel Arlesheim wieder verloren und der bischöfliche Teil des Birstals geriet unter französische Herrschaft. Am Wiener Kongress im Jahre 1815 wurde Arlesheim zum Kanton Basel geschlagen. 1832 setzten sich die Bürger von Arlesheim für die Kantonstrennung ein, seither ist das Dorf Bezirkshauptort.

Das Arlesheimer Gemeindewappen ist eng mit dem Wappen der ehemaligen Vogtei Birseck verknüpft. Dieses geht auf das Adelswappen der Herren von Uesenberg zurück. Diese trugen den Flügel in ähnlicher Form in ihrem Wappen.
Merken

22.11.2022

Gemeindeverwaltung Arlesheim

Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann EFZ Branche öffentliche Verwaltung

  • Gemeindeverwaltung Arlesheim

  • 4144CH-4144 Arlesheim

  • 22.11.2022

  • Lehrstelle 100%

Lehrstelle 100%

4144CH-4144 Arlesheim

StartseitePolitik und VerwaltungVerwaltungStellenangebote Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann EFZ Branche öffentliche Verwaltung Lehrstelle als Kauffrau/Kaufmann EFZ Branche öffentliche Verwaltung 27.07.2022 Wir suchen per August 2023 eine motivierte, aufgeweckte, selbstbewusste und interessierte junge Persönlichkeit, welche auf der Gemeindeverwaltung die abwechslungsreiche und spannende Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ absolvieren möchte. Ihre Aufgaben Während der dreijährigen Ausbildung durchlaufen Sie alle sechs Bereiche (Einwohnerdienste; Raumplanung, Bau und Umwelt; Stabsdienste/Soziales & Kultur; Steuern; Buchhaltung und Sozialberatung), in welchen Sie sich ein fundiertes, praxisorientiertes, kaufmännisches Wissen aneignen. Weitere Informationen zur Lehre finden Sie hier Unsere Erwartungen Wir setzen voraus, dass Sie mindestens die Sekundarschule (Niveau E oder P) oder eine kaufmännische Vorbereitungsschule besuchen oder bereits abgeschlossen haben. Sie müssen gute bis sehr gute schulische Leistungen vorweisen. Zudem haben Sie Freude am persönlichen Kundenkontakt, zeigen grosse Einsatzbereitschaft und sind zuverlässig. Ihre Bewerbung Senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben Lebenslauf Zeugniskopien der letzten zwei Jahre Check S2/S3 (falls vorhanden) an die Gemeindeverwaltung Arlesheim, Berufsbildung, Domplatz 8, 4144 Arlesheim oder per E-Mail an cldbrgnrrlshmblch. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Claude Burgener (Tel. 061 706 95 57) gerne zur Verfügung.
Inserat ansehen