256 Firmen für deine Suche.

Bei uns stehen Sie und Ihre Gesundheit im Mittelpunkt Unser Vorgehen Unser Anspruch ist es, Ihnen eine qualitativ hochwertige Behandlung zu bieten, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Beschwerden zu verstehen und aktiv damit umzugehen. Wir möchten möglichst genau und gezielt mit Ihnen zusammenarbeiten, um eine optimale Heilung zu erreichen. Als Grundlage dient uns der Evidence Based Practice EBP. Das bedeutet, dass Sie als Patient von unserer Erfahrung und dem mometanen Wissenstand aus der Medizin und Wissenschaft profitieren. In jeder Behandlungsserie ist ein Heimprogramm enthalten, und auf Wunsch von Ihnen, oder Ihrem überweisenden Arzt erstellen wir einen Therapie- Verlaufs- oder Abschlussbericht. Alle unsere Therapeuten verfügen nicht nur über die Physiotherapeutische Grundausbildung/Studium, sondern mehrjährige Studien/Ausbildungen in Manueller Therapie, Rehabilitation, Sportphysiotherapie und diversen anderen weiterführenden Zusatzausbildungen.
Mehr Infos
Arbeiten bei der AGV.
Die Aargauische Gebäudeversicherung, gegründet 1805, ist ein Kompetenzzentrum für Prävention, Intervention und Versicherung. Sie ist die älteste Einrichtung dieser Art in der Schweiz.
Die AGV wirkt nicht nur als Versicherung, sondern hilft auch mit, Schäden zu verhüten und zu bekämpfen. Die Dienstleistungen der AGV schützen Bevölkerung, Vermögenswerte und Umwelt. 

Stellenprofile
Bei der AGV arbeiten rund 180 Menschen. Sie sind Spezialisten für Brandschutz, Feuerwehr und Elementarschadenprävention, für Gebäude- und Unfallversicherung.  

Willkommen im Team
Anspruchsvolle Aufgaben, ein gutes Arbeitsklima, grosszügige Bedingungen und ein moderner Arbeitsplatz mitten in Aarau warten auf Sie.
Mehr Infos
aarReha Schinznach gehört zu einer der führenden Institutionen im Bereich Rehabilitation. Sie führt je ein Zentrum in Schinznach, Zofingen und Windisch. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 380 Mitarbeitende.
 
Das Zentrum in Schinznach, ausgerichtet auf muskuloskelettale, geriatrische und internistische Rehabilitation, bietet stationäre wie ambulante Leistungen an. Rund 123 Betten stehen den Patientinnen und Patienten in allen Versichertenklassen zur Verfügung.
 
Das Zentrum für Rehabilitation in Zofingen versorgt 34 stationäre Patientinnen und Patienten in allen Versichertenklassen und ist ausgerichtet auf die Behandlung von muskuloskelettalen und geriatrischen Erkrankungen.
 
In unserem ambulanten Zentrum für Rehabilitation in Windisch werden neben einem medizinischen und therapeutischen Angebot auch Leistungen zur Prävention, Ernährung und Gesundheit erbracht.
Mehr Infos

abilia

  • 4Jobs
  • 4001Basel

  • Mehr Infos
abilia – der Mensch im Zentrum

abilia bietet an sieben verschiedenen Standorten 15 unterschiedliche Betreuungssettings für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung.
Ganzheitlich und professionell:
abilia versteht sich als professionelle Dienstleistungserbringerin. Dazu gehört die ganzheitliche Wahrnehmung unserer Klientinnen, aber auch ein ganzheitliches Selbstverständnis als Organisation. In einem Umfeld, das bis heute oft von Behütung und Bevormundung geprägt ist, hat sich abilia früh der Herausforderung einer umfassenden Gesamterneuerung gestellt. Resultat dieses aufwändigen und tiefgreifenden Prozesses ist ein Leitbild, das den Menschen und sein Bedürfnis nach Partizipation und Entwicklung konsequent ins Zentrum stellt.

Aktiv und selbstbestimmt:
Ziel von abilia ist es, ihren KlientInnen eine möglichst aktive und selbstbestimmte Teilnahme an einem normalen Leben zu ermöglichen. Grundlage dafür ist eine Sichtweise, die auf vorhandenen Ressourcen aufbaut sowie bestehende Regeln und den individuellen Bedarf nach Unterstützung ständig hinterfragt und immer wieder neu definiert. Dazu gehört auch eine räumliche Trennung von Wohnen und Arbeiten. Fand die Beschäftigung früher oft im Wohnheim statt, gehen die Klientinnen heute in der Regel einer auswärtigen Tätigkeit nach und nutzen auch externe Freizeitangebote.
Dezentral und vernetzt:
Sechs abilia-Standorte mit unterschiedlicher Ausrichtung sorgen für ein bedarfsgerechtes Wohnangebot. Mit den neuen Standorten Volta West beim Bahnhof St. Johann und Bonifacius in der Amerbachstrasse verfügt abilia über eine moderne Infrastruktur, die den Klienten grösstmögliche Autonomie bei der Wahl ihrer Wohnform und Freiräume für individuelle Entwicklungen ermöglicht. Zugleich sollen an den verschiedenen abilia-Standorten Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen zusammenleben. Am besten lässt sich diese "Bedürfnishomogenität" in kleinen und entsprechend flexiblen Settings herstellen.
Flexibel und bedürfnisorientiert:
Unser Wohnangebot reicht von minimal betreuten Aussenwohngruppen, die den BewohnerInnen ein Höchstmass an Selbstbestimmung ermöglichen, bis zum Kompetenzzentrum für Palliativpflege, wo Klientinnen auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleitet werden. Immer im Zentrum steht dabei der Gedanke des individuellen Bedarfs. Die Klienten sollen die Unterstützung bekommen, die sie zur Erfüllung ihrer Bedürfnisse und zur Verwirklichung ihrer Ziele benötigen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Fachdienst Gesundheit, der die individuellen Wünsche und Bedürfnisse mit den medizinischen und pflegerischen Massnahmen koordiniert.
Ermutigend und ermächtigend:
Neben den Wohnstandorten kommt dem abilia-Kulturzentrum an der Vogesenstrasse eine zentrale Bedeutung zu. In der Förderstätte finden die KlientInnen ein breites und ständig wachsendes Angebot an Aktivitäten, aus dem sie selbstbestimmt auswählen können. Die Palette reicht von Malen, über Bewegen und Kochen bis hin zu Beschäftigungsangeboten im Wald oder rund ums Haus. Im Zentrum von allen Aktivitäten steht, wie im gesamten Unternehmen abilia, immer der Ansatz des "Empowerments" – das Ermutigen und Ermächtigen zu Selbstbestimmung und mehr Lebensautonomie.
Erhaltend und aktivierend:
Mit der zunehmenden Lebenserwartung der KlientInnen verändern sich die Bedürfnisse in der Betreuung. Pflegerische und medizinische Fragen gewinnen an Bedeutung. Dieser Entwicklung trägt abilia mit dem Wohnhaus Friedensgasse Rechnung, wo die Klientinnen ihren letzten Lebensabschnitt verbringen. Das Wohnhaus Friedensgasse leistet wichtige Pionierarbeit auf diesem Gebiet und hat sich zu einem Kompetenzzentrum entwickelt, in dem wertvolle Erfahrungen in der Altersbetreuung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen gesammelt werden.
Verlässlich und kompetent:
Die Rahmenbedingungen für Dienstleister wie abiliahaben sich in den letzten Jahren spürbar verändert. Eine wichtige Neuerung ist die Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung (NFA), die auf den 1.1.2008 in Kraft gesetzt wurde. Eine weitere ist die kantonale Verwaltungsreform in Basel-Stadt, welche zu neuen Ansprechpersonen auf Seiten des Kantons führte. abilia hat sich in diesem Prozess als wichtige Anbieterin fortschrittlicher Dienstleistungen und als verlässliche Partnerin der kantonalen Behörden positionieren können.
4
Jobs
abilia – der Mensch im Zentrum

abilia bietet an sieben verschiedenen Standorten 15 unterschiedliche Betreuungssettings für Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung.
Ganzheitlich und professionell:
abilia versteht sich als professionelle Dienstleistungserbringerin. Dazu gehört die ganzheitliche Wahrnehmung unserer Klientinnen, aber auch ein ganzheitliches Selbstverständnis als Organisation. In einem Umfeld, das bis heute oft von Behütung und Bevormundung geprägt ist, hat sich abilia früh der Herausforderung einer umfassenden Gesamterneuerung gestellt. Resultat dieses aufwändigen und tiefgreifenden Prozesses ist ein Leitbild, das den Menschen und sein Bedürfnis nach Partizipation und Entwicklung konsequent ins Zentrum stellt.

Aktiv und selbstbestimmt:
Ziel von abilia ist es, ihren KlientInnen eine möglichst aktive und selbstbestimmte Teilnahme an einem normalen Leben zu ermöglichen. Grundlage dafür ist eine Sichtweise, die auf vorhandenen Ressourcen aufbaut sowie bestehende Regeln und den individuellen Bedarf nach Unterstützung ständig hinterfragt und immer wieder neu definiert. Dazu gehört auch eine räumliche Trennung von Wohnen und Arbeiten. Fand die Beschäftigung früher oft im Wohnheim statt, gehen die Klientinnen heute in der Regel einer auswärtigen Tätigkeit nach und nutzen auch externe Freizeitangebote.
Dezentral und vernetzt:
Sechs abilia-Standorte mit unterschiedlicher Ausrichtung sorgen für ein bedarfsgerechtes Wohnangebot. Mit den neuen Standorten Volta West beim Bahnhof St. Johann und Bonifacius in der Amerbachstrasse verfügt abilia über eine moderne Infrastruktur, die den Klienten grösstmögliche Autonomie bei der Wahl ihrer Wohnform und Freiräume für individuelle Entwicklungen ermöglicht. Zugleich sollen an den verschiedenen abilia-Standorten Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen zusammenleben. Am besten lässt sich diese "Bedürfnishomogenität" in kleinen und entsprechend flexiblen Settings herstellen.
Flexibel und bedürfnisorientiert:
Unser Wohnangebot reicht von minimal betreuten Aussenwohngruppen, die den BewohnerInnen ein Höchstmass an Selbstbestimmung ermöglichen, bis zum Kompetenzzentrum für Palliativpflege, wo Klientinnen auf ihrem letzten Lebensabschnitt begleitet werden. Immer im Zentrum steht dabei der Gedanke des individuellen Bedarfs. Die Klienten sollen die Unterstützung bekommen, die sie zur Erfüllung ihrer Bedürfnisse und zur Verwirklichung ihrer Ziele benötigen. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Fachdienst Gesundheit, der die individuellen Wünsche und Bedürfnisse mit den medizinischen und pflegerischen Massnahmen koordiniert.
Ermutigend und ermächtigend:
Neben den Wohnstandorten kommt dem abilia-Kulturzentrum an der Vogesenstrasse eine zentrale Bedeutung zu. In der Förderstätte finden die KlientInnen ein breites und ständig wachsendes Angebot an Aktivitäten, aus dem sie selbstbestimmt auswählen können. Die Palette reicht von Malen, über Bewegen und Kochen bis hin zu Beschäftigungsangeboten im Wald oder rund ums Haus. Im Zentrum von allen Aktivitäten steht, wie im gesamten Unternehmen abilia, immer der Ansatz des "Empowerments" – das Ermutigen und Ermächtigen zu Selbstbestimmung und mehr Lebensautonomie.
Erhaltend und aktivierend:
Mit der zunehmenden Lebenserwartung der KlientInnen verändern sich die Bedürfnisse in der Betreuung. Pflegerische und medizinische Fragen gewinnen an Bedeutung. Dieser Entwicklung trägt abilia mit dem Wohnhaus Friedensgasse Rechnung, wo die Klientinnen ihren letzten Lebensabschnitt verbringen. Das Wohnhaus Friedensgasse leistet wichtige Pionierarbeit auf diesem Gebiet und hat sich zu einem Kompetenzzentrum entwickelt, in dem wertvolle Erfahrungen in der Altersbetreuung von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen gesammelt werden.
Verlässlich und kompetent:
Die Rahmenbedingungen für Dienstleister wie abiliahaben sich in den letzten Jahren spürbar verändert. Eine wichtige Neuerung ist die Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung (NFA), die auf den 1.1.2008 in Kraft gesetzt wurde. Eine weitere ist die kantonale Verwaltungsreform in Basel-Stadt, welche zu neuen Ansprechpersonen auf Seiten des Kantons führte. abilia hat sich in diesem Prozess als wichtige Anbieterin fortschrittlicher Dienstleistungen und als verlässliche Partnerin der kantonalen Behörden positionieren können.
Mehr Infos
Acino, ein Schweizer Pharmaunternehmen, entwickelt, fertigt und vertreibt international bewährte und innovative Pharmazeutika in neuartigen Darreichungsformen. Acino ist Technologieführerin im Bereich Advanced Drug Delivery mit Fokus auf orale Formen mit modifizierter Freisetzung, oral dispersible Formen, transdermale Systeme und parenterale Depotformen, für die Acino auch eigene Patente besitzt. Als Partner der Pharmaindustrie bietet Acino weltweit Fertigarzneimittel aus eigener Entwicklung und/oder offeriert massgeschneiderte Lösungen von der Produktentwicklung und Registrierung, über Auftragsherstellung, Verpackung und Logistik aus einer Hand. Unter der eigenen Marke "Acino Switzerland" vertreibt Acino Medikamente in schweizerischer Qualität in aufstrebenden Märkten, bislang in 80 Ländern im Mittleren Osten, Afrika, Lateinamerika und Asien. Die Acino Gruppe hat ihren Hauptsitz in Aesch BL (Schweiz). Am 12. Dezember 2013 schloss Pharma Strategy Partners GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Avista Capital Partners und Nordic Capital, ihr öffentliches Kaufangebot für die Acino Holding AG erfolgreich ab. Die Acino-Aktien wurden per 17. September 2014 von der Börse dekotiert.
Mehr Infos
Actemium betrachtet es als seine Aufgabe, die Kunden beim Ausbau ihrer Wettbewerbsvorteile und Leistungsfähigkeit zu unterstützen.
Dazu planen, installieren und warten wir innovative Lösungen im Bereich der Elektro-, Automatisierungs- und IT-Technik für die vernetzte Industrie- und Gebäudeautomation sowie das übergeordnete Produktionsmanagement. Wir betreuen unsere Kunden ganzheitlich, kompetent und herstellerneutral. Wir engagieren uns für eine intelligente Planung, effiziente Realisierung und maximale Verfügbarkeit. Unser Fokus: Ein effektives und strukturiertes Projektmanagement. Denn nur ausgezeichnet geplante und koordinierte Projekte garantieren langfristig optimale Ergebnisse.
 
Actemium Management
Die Zufriedenheit unserer Kunden ist das Herzstück unseres Geschäfts. Qualität bedeutet für uns, die Bedürfnisse unserer Kunden in den Mittelpunkt zu stellen.
Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir für die eigenständige unternehmerische Tätigkeit der lokalen Business Units und deren Projektmanager die Schaffung optimaler Rahmenbedingungen als Hauptaufgabe unseres Managements definiert. Wir erzielen mit qualifizierten und motivierten Mitarbeitenden und mit modernen Systemen und Technologien nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Hierdurch sichern wir langfristig die Ertragskraft unseres Unternehmens und die Arbeitsplätze der Mitarbeiter.
Mehr Infos
Es wäre schön, wenn man den herrlichen Duft von Frischgebackenem hier riechen könnte, gehört doch unsere ganze Leidenschaft und Schaffenskraft der wunderbaren Vielfalt von Produkten der Backkunst. Mit unserem innovativen Angebot und unseren Ideen wollen wir Bäckern, Konditoren, Patissiers und Gastronomen zum Erfolg verhelfen und ihnen die Arbeit erleichtern. Wir setzen unser ganzes Können ein, um die Kompetenzen unserer Kunden mit Produkten von höchster Qualität zu unterstützen. Was wir entwickeln, produzieren und vertreiben, kommt gut an. Sowohl bei den Anwendern als auch bei deren Kunden. Wir stehen sozusagen am Anfang von Erfolgsgeschichten aus der Backstube und begleiten diese bis zum Endprodukt. Willkommen bei der Agrano AG!
Mehr Infos
Die alltech Installationen AG wurde 1997 gegründet. In Muttenz und mit einer Filiale in Arlesheim domiziliert, zählt die alltech Installationen AG heute rund 130 Mitarbeitende und gehört zu den führenden Installationsunternehmen der Nordwestschweiz. Die alltech Installationen AG ist nach SN EN ISO 9001 zertifiziert und ein anerkannter Ausbildungsbetrieb für Auszubildende, der das Label "Top Lehrbetrieb Gebäudetechnik" trägt.

Permanente Fort- und Weiterbildung und modernste Hilfsmittel befähigen unsere Mitarbeitenden ihre Arbeit qualitativ hochstehend und auf dem neusten Stand der Technik auszuführen.

Unser Erfolg basiert auf der ausgewiesenen Service- und Fachkompetenz in den Bereichen Sanitäre Installationen, Heizungs-, Industrie- und Kälteanlagen, Energiesysteme, Boilerservice und einem 24h Service, der sofort auf Fehlermeldungen und Störungen reagieren kann.

Wir übernehmen die gesamte Verantwortung von der kleinen Sanierung bis zum Grossneubau für Sie als Privateigentümer oder für Grossprojekte. Die eigene technische Ausführungsplanung mit modernster CAD Anlage, die Projektleitung und natürlich die Ausführung erfolgt durch eingespielte Teams. Wir organisieren für Sie sämtliche erforderlichen Handwerker, erstellen einen Kostenvoranschlag mit Terminprogramm und sind während der ganzen Bauphase Ihr Ansprechpartner. Wir sind alltech und freuen uns, auch für Sie tätig zu werden.
Mehr Infos