15 Tipps für mehr Motivation und Spass an der Arbeit - jobbasel.ch
123 Artikel für deine Suche.

15 Tipps für mehr Motivation und Spass an der Arbeit

Veröffentlicht am 11.07.2024 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
15-tipps-mehr-motivation-und-spass-an-der-arbeit
Sie leben nur für das Wochenende und den nächsten Urlaub? Die normale Arbeitswoche verursacht
dagegen Magengrummeln und schlechte Laune? Was Spass bei der Arbeit ist, wissen Sie schon gar
nicht mehr? Wenn das wirklich schon so weit ist, wird es höchste Zeit für Sie, dieser Entwicklung
entscheidend gegenzusteuern. Ansatzpunkt ist dabei Ihre grundsätzliche Motivation.
Wichtig: Motivation und Selbstmotivation lassen sich forcieren

Motivation respektive Selbstmotivation stellen eine Kunst dar. Sie ist aber durchaus erlernbar. Was
Sie dafür aber auf jeden Fall benötigen, sind Durchhaltevermögen und Willenskraft. Beherrschen
Sie die Kunst der Motivation beziehungsweise Selbstmotivation, finden Sie nicht nur wieder den Spass
an Ihrer Arbeit zurück, sondern werden gleichzeitig zufriedener und selbstbewusster.
Zusammengenommen können Sie Ihre Ziele wieder viel einfacher und schneller erreichen.

So können Sie jetzt sofort gegensteuern!

Wünschen auch Sie sich, endlich wieder motivierter zu sein und Spass an Ihrer Tätigkeit zu haben?
Dann sollten Sie die folgenden Ratschläge aufmerksam lesen. Wir haben für Sie 15 Tipps
zusammengestellt, die Sie dabei unterstützen, Ihre Demotivation zu überwinden und den Spass an
Ihrer Arbeit zurückzugewinnen.

Mit diesen 15 Tipps steigern Sie Ihre Motivation
  1. Setzen Sie sich immer nur realistisch umsetzbare Ziele
     
  2. Haben Sie den Mut, auch einmal spontane Entscheidungen zu treffen.
     
  3. Schreiben Sie täglich Ihre Erfolgserlebnisse (auch Teilerfolge) auf.
     
  4. Lassen Sie sich nicht von Fehlschlägen herunterziehen. Widerstände und Fehlschläge gehören dazu. Sie sind kein wirklicher Grund zur Sorge.
     
  5. Nutzen Sie die 5Warum-Methode in Form von gezielten Fragestellungen, um den genauen Grund Ihres Mangels an Spass im Job zu identifizieren.
     
  6. Arbeiten Sie mit einer To-do-Liste, die nach Prioritäten geordnet ist. Unterstützung bieten Ihnen hierbei verschiedene Methoden. Besonders etabliert sind die drei folgenden Verfahren. Kaban: Dies ist eine Methode der dezentralen Produktions- und Prozesssteuerung. Sie wird genutzt, um Engpässe zu identifizieren, den Arbeitsprozess zu überprüfen und Möglichkeiten zur Optimierung aufzuzeigen. Die konsequente Anwendung der Methode führt zu einer stetigen Verbesserung Ihrer Arbeitsweise. Eisenhower-Matrix: Hierbei handelt es sich um eine einfache Selbst- und Zeitmanagementmethode, mittels der Sie Aufgaben und Termine effizient und effektiv priorisieren können. ABC-Analyse: Dieses Ordnungsverfahren priorisiert und klassifiziert Objekte, Aufgaben und Termine anhand einer Kennzahl in verschiedene Klassen, die nach absteigender Wichtigkeit geordnet werden.
     
  7. Machen Sie Ihre Ziele sichtbar (Visualisierung der Ziele).
     
  8. Seien Sie dankbar, dass Sie überhaupt einen Job haben. Alleine der Umstand, dass Sie ein geregeltes Einkommen haben, ist schon ein Grund zur Freude und sollte Sie motivieren.
     
  9. Feiern und belohnen Sie sich für Ihre Erfolge.
     
  10. Gestalten Sie eine positive Arbeitsumgebung und -atmosphäre.
     
  11. Entspannen Sie sich und legen Sie zudem konsequent freundliche Verhaltensweisen an den Tag. Das wirkt sich meistens direkt auch auf alle anderen Kollegen und die Vorgesetzten positiv aus. Ein gutes Stimmungsbild motiviert Sie zu besseren Leistungen und sorgt für einen besseren Zusammenhalt. Das sind alles Punkte, die unmittelbar mit dem empfundenen Spass an der Arbeit zusammenhängen.
     
  12. Nutzen Sie die Methodik der inneren Programmierung, um selbstbewusster und motivierter zu werden. Das bedeutet: Machen Sie sich Ihrer eigenen Persönlichkeit und Ihrer Stärken bewusst. Vergleichen Sie sich nicht mit anderen Menschen, es kommt auf Sie persönlich an. Überprüfen Sie aber auch Ihre Glaubenssätze. Holen Sie sich Feedback bei Ihren Vorgesetzten und Kollegen. Vergegenwärtigen Sie sich positive Erlebnisse im Job. Aus physischer Sicht gilt: Achten Sie auf Ihre Körperhaltung und die Atmung. Auch das funktioniert in der Regel als innere Kraftquelle.
     
  13. Ganz wichtig: Lernen Sie Nein zu sagen! Sie müssen nicht immer die Arbeit von Kollegen oder andere zusätzliche Arbeiten übernehmen. Denn genau das verdirbt Ihnen ebenfalls den Spass im Job.
     
  14. Denken Sie positiv und eliminieren Sie negative Narrative.
     
  15. Verändern Sie gewohnte Routineabläufe, die langweilig und ineffizient sind.