Fachkräftemangeln überwinden: Sollen Pensionierte wieder in die Berufswelt einsteigen? - jobbasel.ch
114 Artikel für deine Suche.

Fachkräftemangeln überwinden: Sollen Pensionierte wieder in die Berufswelt einsteigen?

Veröffentlicht am 30.03.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
fachkraeftemangel-sollen-pensionierte-wieder-einsteigen
Der Fachkräftemangel hat die Schweiz voll im Griff. Die jüngeren Generationen, die länger arbeitenden Schweizerinnen und die Zuwanderung können die fehlenden Arbeitskräfte leider nicht vollständig ausgleichen. Können Pensionierte helfen, indem sie in die Arbeitswelt zurückkehren oder sie erst später verlassen?
Die Schweiz leidet unter einem Fachkräftemangel

Bis zum Jahr 2030 - also in nur sieben Jahren - werden voraussichtlich eine halbe Million Arbeitskräfte in der Schweiz fehlen, wenn Sie Prognosen der UBS vertrauen. Die hunderttausenden freien Arbeitsplätze können das Land stark belasten. Dabei werden vor allem Fachkräfte fehlen, die über besonderes Know-how und Wissen verfügen. So leicht werden wir sie nicht ersetzen können.

Überall wird über die Lösung des Problems nachgedacht. Dabei liegt eine Möglichkeit zur Linderung des Problems auf der Hand: Menschen, die das AHV-Pensionierungsalter erreichen, können und wollen in vielen Fällen noch weiterarbeiten.

Warum Pensionierte wertvoll für die Wirtschaft sind

Schweizer, die das Rentenalter erreichen, verfügen in vielen Fällen noch immer über wertvolle Skills. Dazu zählt vor allem, dass sie häufig gut ausgebildete und erfahrene Fachkräfte sind. Sie haben mehr Erfahrung - und zwar sowohl beruflich als auch zwischenmenschlich. Diese können sie an Jüngere weitergeben. Da sie schon viel erlebt haben, sind sie häufig auch gelassener und geduldiger.

Weil sie anders als jüngere Erwachsene keine Kinder grossziehen, besitzen sie häufig auch eine enorme zeitliche Flexibilität. Ausserdem sind sie hochmotiviert, weiterzuarbeiten. Das gilt zumindest für diejenigen, die freiwillig weiterarbeiten möchten.

Chancen für Unternehmen durch arbeitende Rentner

Es gibt also viele Gründe, warum ältere Schweizer wertvoll für die Wirtschaft sind. Unternehmen müssen nur beginnen, sich diesen Werten zu öffnen. Von den Mitarbeitern im Pensionärsalter profitieren sie stark: Der Fachkräftemangel wird abgemildert, Fachwissen bleibt länger erhalten und es bleibt mehr Zeit, das Know-how an Jüngere zu transferieren. Insgesamt ist der Einsatz von Senioren für Unternehmen sehr rentabel. Wichtig ist jedoch, es richtig zu machen.

Was Unternehmen tun können, um Ältere zu halten

Wichtig ist es, den Mitarbeitern Angebote zu machen. Entwickeln Sie spezielle Arbeitsmodelle, die
das Arbeiten über das Rentenalter hinaus zulassen und erleichtern. Erlauben Sie zudem flexible Lösungen. Erwarten Sie nicht immer Vollzeit. Häufig möchten ältere Menschen nur noch in Teilzeit arbeiten. Doch betrachten Sie jeden Einzelfall individuell: Es gibt auch Rentner, die immer noch 100 Prozent geben möchten. Lassen Sie bei Bedarf eine schrittweise Reduktion der Arbeitszeit zu, um den späteren Eintritt in die Pension zu erleichtern. Es gibt noch viel mehr, was Sie Ihren Mitarbeiter anbieten können. Es lohnt sich!