Eigenlob - Nutzen oder Risiko bei der Bewerbung? - jobbasel.ch
114 Artikel für deine Suche.

Eigenlob - Nutzen oder Risiko bei der Bewerbung?

Veröffentlicht am 16.05.2024 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
eigenlob-nutzen-oder-risiko
Sich selbst in ein gutes Licht zu rücken, ist ein entscheidender Aspekt bei einer Bewerbung.
Schliesslich sollen positive Eigenschaften und Fähigkeiten potenzielle Arbeitgeber überzeugen.
Wenn Sie dabei jedoch übertreiben, gehen Sie ein grosses Risiko ein. Das richtige Mass ist daher
essenziell für den Erfolg der Bewerbung.
Klare Grenzen zwischen Marketing und Übertreibung

Grundsätzlich geht es bei Bewerbungen darum, sich selbst von Mitbewerbern abzuheben und die
Aufmerksamkeit potenzieller Arbeitgeber auf das eigene Profil zu lenken. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass übermässiges Eigenlob zu negativen Assoziationen führt und die Chancen auf die
Stelle infolgedessen sinken.

Umso wichtiger ist es, den schmalen Grat zu erkennen, auf dem die Bewerbung tatsächlich Früchte trägt. Es gilt, hohle Phrasen und Superlative zu vermeiden und stattdessen mit faktischem Wissen und Fähigkeiten zu glänzen.

Dass der Grat bei Bewerbungen hinsichtlich des Eigenlobs so schmal ist, lässt sich einfach
begründen. Um sich von der Masse an Bewerbern abzuheben, ist es unerlässlich, dass Sie auf Ihre
Stärken hinweisen. Ob berufliche Erfahrungen, Kompetenzen und persönliche Stärken - sie alle
dürfen selbstverständlich aufgeführt werden.

Wer an dieser Stelle jedoch übertreibt, macht sich unglaubwürdig. Zusammenfassend lässt sich daher sagen, dass eine Bewerbung stets auf einer ehrlichen Darstellung Ihrer individuellen Fähigkeiten basieren und nicht darüber hinaus gehen sollte.

Fragen als Hilfe für eine aussagekräftige Bewerbung

Um eine gleichermassen aussagekräftige und bodenständige Bewerbung zu formulieren, sollten Sie sich im Vorfeld an einigen wesentlichen Fragen orientieren. Diese helfen Ihnen dabei, genau die Aspekte zu liefern, die Unternehmen tatsächlich interessieren. Stellen Sie sich daher die Fragen, warum Sie sich bewerben, was Sie von Mitbewerbern unterscheidet, welche beruflichen Erfolge Sie vorzuweisen haben und inwiefern Ihr potenzieller Arbeitgeber künftig von Ihnen profitieren kann.

Fassen Sie sämtliche Vorteile Ihrer Person betreffend auf ehrliche Weise zusammen. Anschliessend haben Sie ein exaktes Bild davon, in welchen Unternehmen und Branchen Ihre Qualitäten benötigt werden.

Ihr eigenes Profil ist die Basis für die folgenden Bewerbungen. In diesen vermarkten Ihre Stärken,
Fähigkeiten sowie Ihre Motivation auf aussagekräftige Art und Weise. Dies können Sie
unterstreichen, indem Sie auf Mustervorlagen verzichten und stattdessen eine persönliche Bewerbung erstellen.

Gewusst wie - die Macht der Wörter

Oftmals lässt sich nachlesen, dass Wörter wie Flexibilität und Teamfähigkeit besonders gern von
Entscheidungsträgern gelesen werden. In der Praxis stimmt dies eben genau aufgrund der häufigen Empfehlungen nicht, denn etwaige Floskeln finden sich in einem Grossteil aller Bewerbungen.

Stattdessen sollten Sie in Ihrer Bewerbung den Fokus darauf legen, Ihrem künftigen Arbeitgeber
anhand konkreter Beispiele zu erklären, inwiefern Sie Ihre Flexibilität und Teamfähigkeit bereits
in vorherigen Tätigkeiten unter Beweis stellen konnten.

Mitunter kann es vorkommen, dass das Anforderungsprofil eines Unternehmens Fähigkeiten enthält, über die Sie bislang noch nicht verfügen. Vermeiden Sie es an dieser Stelle unbedingt, diese Schwächen durch Lügen zu kaschieren. Signalisieren Sie vielmehr die Bereitschaft, an Ihren Schwächen zu arbeiten und daraus eine Stärke machen zu wollen.