Sabbatical und lückenloser Lebenslauf - so funktioniert es - jobbasel.ch
119 Artikel für deine Suche.

Sabbatical und lückenloser Lebenslauf - so funktioniert es

Veröffentlicht am 11.05.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
sabbatical-und-lueckenloser-lebenslauf
Unter einem Sabbatical versteht man eine Auszeit vom Job. Diese wird individuell geplant. Sie kann sich über einen Zeitraum von mehreren Monaten oder auch über ein Jahr erstrecken. In der Theorie haben Sie die Möglichkeit, die Arbeit kurzfristig niederzulegen und in das Sabbatical zu wechseln. Wenn Sie dies nicht mit Ihrem Chef abstimmen, wirkt es sich negativ auf Ihren Lebenslauf aus. Besser ist es, wenn der Auszeit eine effektive Planung vorausgeht. Denken Sie in diesem Zusammenhang an Ihren Lebenslauf und an die Arbeitszeugnisse, die Sie von den Unternehmen bekommen, in denen Sie beschäftigt waren. Es ist möglich, die Karriere und ein Sabbatical gut miteinander zu vereinbaren. Dies erfordert aber Absprachen und eine sehr gute Planung.
Nach der Auszeit im Unternehmen weiterarbeiten

Bevor Sie in Ihr Sabbatical gehen, müssen Sie für sich festlegen, ob Sie nach der Auszeit in dem Unternehmen weiterarbeiten möchten. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, den Job zu kündigen und sich nach der Auszeit umzuorientieren. Dies ist eine Option, wenn Sie mit Ihrem Job unzufrieden sind oder wenn Sie sich beruflich verändern möchten. Beachten Sie für diesen Fall jedoch, dass Sie die Auszeit in Ihrem Lebenslauf vermerken müssen.

Er sollte möglichst lückenlos dargestellt werden. Hier kommt es auch auf die Länge der Auszeit an. Handelt es sich nur um einige Wochen, müssen Sie dies nicht zwingend angeben. Wenn Sie jedoch ein Jahr oder länger pausieren möchten, ist es wichtig, dass Sie dies in Ihrem Lebenslauf berücksichtigen. Dies ist für die Kontinuität einfacher, wenn Sie danach in Ihrem Unternehmen weiterarbeiten. Sollten Sie einen Jobwechsel anstreben, müssen Sie für das Jahr eine Erklärung finden.

Sabbatical hat eine höhere Akzeptanz bei dem Arbeitgeber

Der Begriff des Sabbaticals ist noch nicht so alt. Er hat sich erst in den vergangenen Jahren in der Arbeitswelt etabliert. Bei den Chefs und Personalsachbearbeitern ist angekommen, dass eine längere Auszeit für die Mitarbeiter einen positiven Effekt hat. Sie kommen in der Regel erholt und sehr gut motiviert wieder zurück an ihren Arbeitsplatz. Vielleicht möchten Sie während Ihres Sabbaticals einem Hobby oder kulturellen Interessen nachgehen. Auch wenn Sie Ihren Garten neu anlegen oder die Umsetzung anderer grösserer Vorhaben planen, können Sie dies in Ihrem Lebenslauf durchaus angeben.

Unter der Kategorie "Sonstiges" ist in jedem Fall Platz für private Interessen. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn diese Interessen einen Bezug zu Ihrer beruflichen Tätigkeit haben. Schwieriger ist es, wenn Sie ausgebrannt sind und eine wirkliche Auszeit ohne Aktivitäten planen. Dies lässt sich im Lebenslauf nur sehr schwer berücksichtigen. Mit etwas Glück stossen Sie aber auf Akzeptanz, weil die Work-Life-Balance grundsätzlich mehr Gewicht in der Arbeitswelt bekommen hat.

Die Auszeit finanzieren

Sie müssen sich bei der Planung eines Sabbaticals nicht nur um die Füllung der Lücke in Ihrem Lebenslauf Gedanken machen: Es gilt auch, die Auszeit zu finanzieren. In Absprache mit Ihrem Arbeitgeber können Sie ein Arbeitszeitkonto einrichten oder für einen gewissen Zeitraum auf einen Teil Ihres Lohnes oder Gehalts verzichten. Dann bekommen Sie während Ihres Sabbaticals weiterhin Zahlungen und profitieren von dem Vorteil, dass Sie krankenversichert bleiben. Alternativ können Sie Ihr Sabbatical auch mit Erspartem finanzieren.

Wenn Sie vom Arbeitgeber im Rahmen eines unbezahlten Urlaubs freigestellt werden und gar keine Zahlungen erhalten, müssen Sie zusätzliches Geld für den Abschluss einer privaten oder freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung einplanen. Diese ist verpflichtend, da die Versicherung über Ihren Arbeitgeber ruht, sobald Sie keine Zahlungen mehr erhalten. Beachten Sie, dass Ihre laufenden Kosten weiterzuzahlen sind. Somit ist die Planung der Auszeit auch aus finanzieller Sicht notwendig.