Berufliche Neuorientierung - wie ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt? - jobbasel.ch
123 Artikel für deine Suche.

Berufliche Neuorientierung - wie ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt?

Veröffentlicht am 08.06.2023 von Marcel Penn, Marketing- und Verkaufsleiter Classifieds - Bildquelle: Getty Images
berufliche-neuorientierung-situation-arbeitsmarkt
Berufliche Veränderungen sind im Arbeitsleben für den Aufstieg und für die Karriere ausgesprochen wichtig. Nicht immer besteht die Möglichkeit, sich im aktuellen Unternehmen weiterzuentwickeln. Sind Sie unzufrieden oder suchen Sie nach neuen Herausforderungen, kann ein Jobwechsel sehr hilfreich sein. Da es viele offene Stellen gibt, finden Sie derzeit beste Bedingungen für Ihren beruflichen Neustart vor.
Neuanfang für Berufstätige in jedem Lebensalter

Aufgrund des Fachkräftemangels sind offene Stellen schon lange nicht mehr nur jungen Menschen
vorbehalten: Auch Berufserfahrene im mittleren Lebensalter erfüllen sich immer häufiger den Wunsch nach einem Neustart. Die Aussichten, auf dem Arbeitsmarkt einen interessanten Job mit neuen Herausforderungen zu finden, sind derzeit optimal. Aktuelle Zahlen belegen, dass die Lage auf dem Arbeitsmarkt sehr entspannt ist.

Nach einer Zeit der Hochkonjunktur pendeln sich die Zahlen ein

Der Swiss Job Market Index präsentiert für jedes Quartal Zahlen, die einen sehr guten Überblick
über die Lage auf dem Arbeitsmarkt geben. So ist die Anzahl der offenen Stellen im ersten Quartal
des Jahres 2023 gegenüber dem vierten Quartal 2022 zwar um ein Prozent zurückgegangen. Dies ist jedoch kein Anlass zur Beunruhigung, denn das gesamte Wachstum beläuft sich immer noch auf vier Prozent. Diese Diskrepanz der Zahlen ergibt sich daraus, dass es im vergangenen Jahr eine aussergewöhnliche hohe Konjunktur gab.

Gute Witterungsverhältnisse und Fachkräftemangel beeinflussen die Anzahl der offenen Stellen
positiv


Auch die Witterungsverhältnisse spiegeln sich in den Zahlen regelmässig wider: Der letzte Winter
war mild, die wirtschaftliche Lage für Arbeitssuchende durchaus positiv. Firmen leiden nach wie vor in einigen Branchen unter dem Fachkräftemangel. Dies ist für Jobsuchende ein Vorteil: Wenn Sie in einem Bereich arbeiten, der von dem Mangel betroffen ist, sind Sie in der glücklichen Situation, sich Ihren Job aussuchen zu können. Auch aus diesem Grund ist eine Bewerbung jetzt zielführend und somit sehr empfehlenswert.

Sprachkenntnisse werden auf dem Arbeitsmarkt gern gesehen

Neben einer guten Ausbildung oder einem Studium und erster Berufserfahrung sind Sprachkenntnisse auf dem Arbeitsmarkt gern gesehen. Aktuelle Zahlen zeigen zwar einen Rückgang um ein Prozent im ersten Quartal 2023 gegenüber dem Herbst 2022. Der Aufschwung beläuft sich dennoch um vier Prozent. Diese Differenz erklärt sich aus der ungewöhnlich starken Konjunktur aus dem Vorjahr.

Machen Sie auf sich aufmerksam

Sie haben in den offenen Stellenbeschreibungen nicht das Richtige gefunden? Starten Sie eine
Initiativbewerbung. Diese können neben der klassischen Bewerbung helfen, die Anzahl der offenen Stellen abzubauen. Für die Unternehmen ist es von Vorteil, wenn sie auf gute Mitarbeiter zurückgreifen und die Lücken im Personal schliessen können. Somit ist die Schaltung einer Initiativbewerbung auch bei den Unternehmen empfehlenswert, die keine öffentliche Ausschreibung gestartet haben.

Nicht immer schreiben Unternehmen Stellen öffentlich aus

Das Fehlen einer Stellenanzeige bedeutet nicht automatisch, dass die Unternehmen keine neuen
Mitarbeiter suchen. Vielleicht sind die Firmen bestrebt, Fachkräfte aus den eigenen Reihen für
neue Aufgaben zu gewinnen. Dies ist jedoch nicht immer erfolgreich. Somit kann eine Initiativbewerbung ein wichtiger Grundstein für den neuen Job sein. Wenn Sie sich für eine Arbeit in einem Unternehmen interessieren, das keine passende Stelle für Sie ausgeschrieben hat, machen Sie mit Ihrer Bewerbung auf sich aufmerksam. Nicht selten hat dieses Engagement zu einem beruflichen Erfolg geführt.